Susanne Franzkeit übernimmt Leitung des Schwabe Verlags

Stabwechsel per 1. Oktober 2016

Susanne Franzkeit

Susanne Franzkeit

Susanne Franzkeit übernimmt per 1. Oktober 2016 die Leitung des Schwabe Verlags. Nach einer Lehre als Buchhändlerin hat Franzkeit Germanistik und Geschichte in Kiel und Tübingen studiert, war bei de Gruyter redaktionell tätig und hat den Osnabrücker Universitätsverlag aufgebaut. Seit 2003 war sie Geschäftsführerin bei V&R unipress in Göttingen.

Wie der Schwabe-Verlag schreibt, sind für Susanne Franzkeit drei Aspekte für Frau Franzkeit zentral: das Anknüpfen an die grosse Tradition des Schwabe Verlags für Geistes- und Kulturwissenschaften; die enge Anbindung an die Region Basel und die Schweiz; und der Ausbau des Profils als renommierter, moderner und weltoffener Schweizer Wissenschaftsverlag mit engen Kontakten zu den Schweizer Universitäten, aber auch zu den Wissenschaftseinrichtungen im angrenzenden europäischen Raum.

Die bisherigen Schwerpunkte zu Basel und der schweizerischen Geschichte, Gesellschaft, Kunst- und Musikszene sollen unter der neuen Verlagsleitung beibehalten werden. Das Wissenschaftsprogramm soll breiter aufgestellt und für neue Konzepte und Fragenstellungen in den Kulturwissenschaften geöffnet werden. Auch in der Neuausrichtung des Verlags bezüglich Digitalisierung, elektronischer Vermarktung und Open Access sieht Frau Franzkeit eine wichtige Aufgabe.

Nach einer Lehre als Buchhändlerin hat Franzkeit Germanistik und Geschichte in Kiel und Tübingen studiert, war bei de Gruyter redaktionell tätig und hat den Osnabrücker Universitätsverlag aufgebaut. Seit 2003 war sie Geschäftsführerin bei V&R unipress in Göttingen.

Der BBVV wünscht Susanne Franzkeit viel Erfolg in ihrer neuen Funktion.


14.08.16